Warum ich Das Quilt Kollektiv mitgegründet habe

DQK_Plus_one

Seit 2013 nähe ich Quilts. Begonnen hat alles während einer USA Reise in ‘Mimi’s Quilt Shop’ in Joshua Tree, Kalifornien. So ganz genau weiß ich gar nicht mehr warum ich in diesen Laden wollte, aber irgendwie sah das interessant aus. Drinnen erwarteten mich viele bunte Stoffballen, Nähutensilien und Quilts.

Mein erster Quilt – My furry friend, Februar 2014

2013 hat sich für mich viel verändert. Nachdem ich sechs Jahre in Irland gelebt hatte bin ich mit meinem Mann zurück nach Deutschland gekehrt. In meinen Beruf als Architektin hatte ich über 12 Jahre in der Bauleitung gearbeitet, eine Aufgabe die mir sehr viel Spaß gemacht, mir aber auch sehr viel abverlangt hat. Das wollte ich ändern.

Auch in meiner Freizeit wollte ich wieder etwas kreatives machen. Schließlich hatte ich Architektur studiert, weil ich zuallererst ein kreativer Mensch bin. Jetzt ist Bauleitung nicht wirklich kreativ. Man läuft den ganzen Tag in Helm, Warnweste und Sicherheitsschuhen auf der Baustelle rum, atmet staubig Luft ein, stapft durch den Schlamm und es herrscht mitunter ein rauer Ton.

Phoenix, Juli 2014

In mir ist etwas geschehen als ich das erste Mal einen Quilt gesehen und angefasst habe. Ich hatte bis dato sehr wenig handwerklich gearbeitet, in der Schule habe ich Textilgestaltung gehasst und lieber Technik belegt. Aber dieser Quilt… ich wusste ich muss das machen.

Mimi’s Quilt Shop würde ich heute eher als traditionell bezeichnen, Stoffe habe ich keine gekauft. Aber ein Buch. Modern Minimal, 20 Bold & Graphic Quilts von Alissa Haight Carlton. Die minimalistischen und sehr grafischen Quilts ließen mein Architektenherz höher schlagen.

Noch während unseres USA Aufenthalts habe ich alles aufgesogen, was ich über moderne Quilts finden konnte. Zurück in Deutschland habe ich mir eine Nähmaschine gekauft, einen Näh- Anfängerkurs gemacht und mir dann selbst das Quilten beigebracht.

Regatta, Oktober 2014

Bezüglich Quilt- Design war und ist mein Fokus in erster Linie zu den USA ausgerichtet. Hier sind die großen Quilterinnen, die angesagtesten Stoff- und Quilt Designer, die Modern Quilt Guild und QuiltCon.

Nach Gleichgesinnten habe ich aber auch in Deutschland gesucht und dann, nach etwas Suchen, auch gefunden. Nachdem ich 1,5 Jahre so alleine vor mich hin genäht habe, habe ich im Oktober 2015 eine Quilting Bee mit sechs modernen deutschen Quilterinnen gegründet. Ich hatte einen aktiven Blog und schließlich Instagram, ein wunderbarer virtueller Raum um sich schnell und unkompliziert auszutauschen.

Splinter, November 2017

Aber irgendwie reichte mir das nicht. Das, was ich in den USA beobachtet habe und bei zwei QuiltCon Besuchen auch erfahren durfte, wollte ich auch. Und zwar ohne dass man immer über den Atlantik fliegen muss. 

Bis zur Gründung vom Quilt Kollektiv hat es dann noch ein wenig  gedauert. Manchmal muss man halt zur richtigen Zeit am richtigen Ort sein, mit inspirierenden Leuten sprechen und Pläne schmieden. Das Ergebnis findet Ihr nun hier.

Four, Dezember 2018

Das Quilt Kollektiv ist ein Herzensprojekt und ich hoffe das spürt man. Wir wollen eine Gemeinschaft sein, in der sich jeder willkommen und zuhause fühlt. Wir wollen, dass jeder hier etwas findet was ihn interessiert, begeistert und motiviert. Dabei ist es egal ob man noch nie einen Quilt genäht hat oder schon der totale Profi ist. Niemand muss mehr alleine vor sich hin nähen. Deshalb: melde dich zu unserem Newsletter an, diskutiere in unserem Quilt Café und komm zu unserem Quilt Camp. Wir freuen uns auf Dich!

Viele Grüße und bis ganz bald,

Daniela

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on email

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung der Webseite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.